User Tools

Site Tools


public-doc:ausbildung

Ausbildungen und Fortbildungen

gültig ab 01.12.2013, Beschluß des ÖGV Verwaltungsausschusses vom 25.11.2013

Alle Touren/Veranstaltungen sind von fachspezifisch ausgebildeten InstruktorInnen zu leiten. Abgesehen von Wanderungen, wobei auch hier entsprechende Ausbildungen angestrebt werden.

AnwärterInnen bzw. ÜbungsleiterInnen können als CO-FührerInnen eingesetzt werden.

Fortbildungen für aktive Tourenführer und Jugendleiter sind in Intervallen von zwei bis vier Jahren anzustreben.

Tourenführer und Jugendleiter sind angehalten sich an vereinsinternen Fortbildungen und Aktivitäten zu beteiligen. Vor allem in Bezug auf sicherheitsrelevante Themen sollen Vorträge und Veranstaltungen nach Möglichkeit besucht werden.

Kostenübernahme und Bedingungen durch den ÖGV

Aus-/Fortbildungen müssen für jegliche Kostenübernahme duch den OeAV bzw. ÖGV im Vorhinein mit dem jeweils zuständigen Referatsleiter besprochen und von diesem genehmigt werden, sonst kann keine Kostenübernahme durch den ÖGV erfolgen.

Diese Regelungen gelten für alle Funktionäre, ehrenamtliche und hauptamtliche Mitarbeiter, Tourenführer und Jugendleiter des ÖGV.

Für folgende Kosten kann vom Kurseilnehmer um Kostenersatz beim ÖGV angesucht werden. Die maximale Höhe des Kostenersatzes ist jeweils im Vorhinein festzulegen, ansonsten hat der Vorstand das Recht den Kostenersatz nach eigenem Ermessen zu begrenzen.

  • Kurskosten
  • Kursunterlagen
  • Quartier
  • Treibstoffkosten
  • Fahrtkosten

Instruktoren, Trainer und VAVÖ Kurse

  • Der Kursteilnehmer hat alle Kosten vorerst selbst auszulegen.
  • 1/3 der Kosten können nach positivem Abschluß der Ausbildung durch den ÖGV rückerstattet werden.
  • 1/3 kann nach zumindest fünf ausgeschriebenen und auch durchgeführten Tourentagen durch den ÖGV rückerstattet werden.
  • 1/3 kann nach zumindest fünf weiteren ausgeschriebenen und auch durchgeführten Tourentagen durch den ÖGV innerhalb von zwei Jahren ab Ausbildungsbeginn rückerstattet werden.

OeAV-Akademie und andere Fortbildungen (Übungsleiter, Updates,...)

  • Der Kursteilnehmer hat alle Kosten, inklusive Sektionsanteil vorerst selbst auszulegen.
  • 1/2 der Kosten können nach positivem Abschluß der Ausbildung durch den ÖGV rückerstattet werden.
  • 1/2 kann nach zumindest fünf ausgeschriebenen und auch durchgeführten Tourentagen durch den ÖGV rückerstattet werden.
  • Bei Fortbildungen für Funktionäre und aktive ehrenamtliche Mitarbeiter, Tourenführer und Jugendleiter können nach positivem Kursabschluß die gesamten Kosten übernommen werden. Dies gilt nicht für Erstausbildungen und Voraussetzung ist eine erfolgreich abgeschlossene Grundausbildung zum Jugendleiter, Übungsleiter oder höherwertig.
  • Bei Absage durch den Teilnehmer sind die gesamten Kosten, sowohl der ÖGV-Anteil als auch der Teilnehmeranteil durch den Teilnehmer zu tragen.

Ausbildung für bezahlte Kursleiter und bezahlte Mitarbeiter

  • Bei Ausbildungen für bezahlte Kursleiter und bezahlte Mitarbeiter (Alpinschule Peilstein, Kletterzentrum) werden keine Kurskosten übernommen. Voraussetzung für die Leitung von Kursen und Führungen ist ein bereits vorhandenes und vorzuweisendes Zeugnis.
  • Nach fünf ehrenamtlichen, d.h. ohne Bezahlung, gehaltenen Einheiten zu je zwei Stunden können die Ausbildungskosten nachträglich zu den jeweiligen Bedingungen übernommen werden.
  • In besonderen Fällen kann vom Vorstand eine Ausnahme erteilt werden.
public-doc/ausbildung.txt · Last modified: 2012/12/22 16:51 by Markus Gschwendt